Akupunktur


Akupunktur

Akupunktur - Traditionell Chinesische Medizin TCM Die Chinesische Medizin ist eine ganzheitliche und naturheilkundlich ausgerichtete Erfahrungsmedizin, die auf eine Jahrtausende alte Tradition zurückblickt. Sinn und Ziel der TCM-Behandlung ist die Wiederherstellung der gesundheitlichen Balance.

Zu Beginn der Behandlung stehen eine ausführliche Anamnese und Untersuchung nach den Gesichtspunkten der chinesischen Medizin.

  • Beschwerden des Bewegungsapparates, z. B. akute und chronische Rücken- und Knieschmerzen
  • Kopfschmerzen / Migräne
  • funktionelle Herzbeschwerden
  • Asthma bronchiale
  • Allergien
  • Haarausfall
  • funktionelle und entzündliche Störungen des Magen-Darm-Traktes
  • Sodbrennen, Aufstoßen, Übelkeit, Obstipation
  • Tinnitus, Hörsturz
  • Menstruationsbeschwerden
  • Beschwerden im Klimakterium
  • akute und chronische Sinusitis
  • Hauterkrankungen z. B. Neurodermitis
  • Erschöpfungszustände, Antriebslosigkeit, chronische Müdigkeit
  • Schlafstörungen
  • Burnout, Stress, depressive Verstimmungen
  • Blasenentzündungen, Reizblase
  • erhöhte Neigung zu Infektionen

Dauer und Durchführung der Behandlung:

Zunächst wird zum 1. Termin eine ausführliche Anamnese nach den Gesichtspunkten der chinesischen Medizin durchgeführt, diese dauert ca. 45-60 Minuten.

Nach gründlicher Auswertung der Anamnese, werden ab dem 2. Termin die Akupunkturnadeln gesetzt.

Bei Schmerzen sind etwa zwischen 3 und 12 Behandlungen mit Akupunktur notwendig. Je länger der Schmerz besteht, je länger dauert es bis er wieder verschwindet. Ist das Gleichgewicht der gesundheitlichen Balance wieder erreicht, dann ist eine Behandlung nicht länger notwendig.

Zur Gesunderhaltung kann man jedoch regelmäßige Akupunktursitzungen im 4 - 6 wöchentlichen Abstand durchführen.